Aktuelle Veranstaltungen

Jazzclub Opera         Aachen
Gemeinnütziger Verein

Wir danken folgenden Firmen und Institutionen für ihre Unterstützung:

Peter Grawe

EDV-Beratung
BAYER Euro-Kurier-Express & Logistik
Valk spielt Solo
Eine persönliche Liebeserklärung an das Tenorsaxophon.
Claudius Valk, Professor für Jazzsaxophon an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz, ist  Folkwangpreisträger für Musik, erhielt 2014 den "Neuen Deutschen Jazzpreis" in der Kategorie "bester Solist“. Nach seinem Klassikstudium an der Musikhochschule Köln (damals Grenzlandinstitut Aachen) bei Prof. Hugo Read studierte er Jazz an der Folkwanguniversität in Essen bei Prof. Matthias Nadolny. 1996/97 lebte er in New York und Havanna, um dort einerseits seine Studien (Richie Beirach/Dave Liebman) zu komplettieren, andererseits Kontakte zu knüpfen und intensivieren, sowie Konzerte zu geben und zu komponieren. Neben seiner Tätigkeit als Jazzmusiker (Konzerte u.v.A. mit Joachim Kühn, Kenny Wheeler, Loren Stillman, Dave Liebman; zahlreichen CD-Produktionen unter eigenem Namen und als Sideman) tourt Valk in den 90er-Jahren regelmäßig mit dem belgischen "Blindman Saxofoonkwartett". Dieses „Neue Musik Ensemble“ konzertierte auf der ganzen Welt. Hier sammelte Valk erstmals Erfahrung mit unkonventionellen Spieltechniken seines Instrumentes, denen er seitdem verstärkt auch in seiner eigenen Musik Platz und Raum gibt und so auch als improvisierender Musiker einen ungewöhnlich großen Fundus an Klängen zur Erweiterung seiner expressiven Möglichkeiten nutzen kann. Neben dem Mainzer Lehrstuhl unterrichtet Valk seit 2001 Jazzsaxophon an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, sowie am Conservatorium Maastricht.
Ein Abend mit improvisiert komponierten Geschichten Messingblech, Holz, Leder und Atem, aus Klang, Farbe, Zeit.  Mal strahlend, mal düster, mal lamentierend, mal stumm, mal schreiend, mal flüsternd, mal konsequent, mal ambivalent, mal meditierend, mal traurig, mal überschäumend, mal zärtlich, mal betrübt, mal glücklich.
Samstag, 24. März - Suermondt-Ludwig-Museum Aachen - 20.00 Uhr
Eintritt: 10,00€  -  ermäßigt: 7,00€
Adresse und Wegbeschreibung unter:  www.suermondt-ludwig-museum.de

Aktuelle Veranstaltungen

Jazzclub Opera         Aachen
Gemeinnütziger Verein

Wir danken folgenden Firmen und Institutionen für ihre Unterstützung:

Peter Grawe

EDV-Beratung
BAYER Euro-Kurier-Express & Logistik
Valk spielt Solo
Eine persönliche Liebeserklärung an das Tenorsaxophon.
Claudius Valk, Professor für Jazzsaxophon an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz, ist  Folkwangpreisträger für Musik, erhielt 2014 den "Neuen Deutschen Jazzpreis" in der Kategorie "bester Solist“. Nach seinem Klassikstudium an der Musikhochschule Köln (damals Grenzlandinstitut Aachen) bei Prof. Hugo Read studierte er Jazz an der Folkwanguniversität in Essen bei Prof. Matthias Nadolny. 1996/97 lebte er in New York und Havanna, um dort einerseits seine Studien (Richie Beirach/Dave Liebman) zu komplettieren, andererseits Kontakte zu knüpfen und intensivieren, sowie Konzerte zu geben und zu komponieren. Neben seiner Tätigkeit als Jazzmusiker (Konzerte u.v.A. mit Joachim Kühn, Kenny Wheeler, Loren Stillman, Dave Liebman; zahlreichen CD-Produktionen unter eigenem Namen und als Sideman) tourt Valk in den 90er-Jahren regelmäßig mit dem belgischen "Blindman Saxofoonkwartett". Dieses „Neue Musik Ensemble“ konzertierte auf der ganzen Welt. Hier sammelte Valk erstmals Erfahrung mit unkonventionellen Spieltechniken seines Instrumentes, denen er seitdem verstärkt auch in seiner eigenen Musik Platz und Raum gibt und so auch als improvisierender Musiker einen ungewöhnlich großen Fundus an Klängen zur Erweiterung seiner expressiven Möglichkeiten nutzen kann. Neben dem Mainzer Lehrstuhl unterrichtet Valk seit 2001 Jazzsaxophon an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, sowie am Conservatorium Maastricht.
Ein Abend mit improvisiert komponierten Geschichten Messingblech, Holz, Leder und Atem, aus Klang, Farbe, Zeit.  Mal strahlend, mal düster, mal lamentierend, mal stumm, mal schreiend, mal flüsternd, mal konsequent, mal ambivalent, mal meditierend, mal traurig, mal überschäumend, mal zärtlich, mal betrübt, mal glücklich.
Samstag, 24. März - Suermondt-Ludwig-Museum Aachen - 20.00 Uhr
Eintritt: 10,00€  -  ermäßigt: 7,00€
Adresse und Wegbeschreibung unter:  www.suermondt-ludwig-museum.de